Kultur für Geflüchtete

KulturLeben Leipzig startet ein neues Programm, um Geflüchteten einen Zugang zum Leipziger Kultureinrichtungen zu ermöglichen. Dabei setzt KulturLeben auf bestehende Flüchtlingspatenschaften sowie die zahlreichen ehrenamtlichen Sprachinitiativen in Leipzig. Deutschsprachige Betreuer von Geflüchteten und Sprachgruppen können sich bei KulturLeben unter willkommen(at)kulturleben-leipzig.de melden. Das Projekt sucht kulturelle Veranstaltungen aus, die auch ohne Sprache gut funktionieren und stellen der Gruppe entsprechend viele Tickets kostenlose zur Verfügung. "Am Anfang ist es sinnvoll, wenn die neuen Leipziger durch kundige begleitet werden." erklärt VILLA-Geschäftsführer Oliver Reiner, "Wenn später ausreichend Deutschkenntnisse und eine gewisse Orientierung in unserer Stadt vorhanden sind, können die Geflüchteten reguläre Gäste von KulturLeben werden."
Mit dem Projekt will KulturLeben Leipzig einerseits etwas kulturelle Abwechslung in das Leben der Geflüchteten bringen. Die Macher sehen das Angebot aber auch als ein Dankeschön für die vielen ehrenamtlichen Flüchtlingspaten und für Sprachangebote Engagierten in Leipzig.

 

Zum Downloaden:

Flyer Willkommen im KulturLeben

  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image
  • Image